Mit der BpB gegen Vorurteile und Ausgrenzung

Unterrichtsmaterialien zu Zivilcourage und TV-Projekt "Zeit für Helden"

Diskriminierungen und rassistische Äußerungen gegenüber Angehörigen von vermeintlich homogenen Gruppen, wie MuslimInnen oder Schwarze, finden nicht nur im Alltag, sondern auf vielen Ebenen statt. In den vier neuen Unterrichtsmodulen des Projekts Zwischentöne wird anhand der Beispiele Antisemitismus, Muslimfeindlichkeit, Rassismus und Homo- bzw. Transphobie veranschaulicht, welche Mechanismen zutage treten, wenn es zu Ausgrenzungen aufgrund von Vorurteilen kommt. 

Wie fühlt es sich an, diskriminiert zu werden? Wie würde ich handeln, wenn jemand anderes im Alltag diskriminiert wird? Diese Fragen sollen mit den Schülerinnen und Schülern der Sekundarstufe I im Politik- bzw. Sozialkundeunterricht reflektiert und verschiedene Perspektiven eingenommen werden.

In den Unterrichtsmodulen werden Videoclips aus dem TV-Projekt "Zeit für Helden - Und was machst Du?" der Bundeszentrale für politische Bildung (BpB)  verwendet. Es handelt sich um Interventionen von SchauspielerInnen, die in einer Bäckerei, in einem Café oder in der Fußgängerzone Szenen einleiten, in denen eine Person beileidigt und angefeindet wird. Wie reagieren Passantinnen und Passsanten?

Die Unterrichtsmodule stellen eine Ergänzung zu dem TV-Format "Zeit für Helden" dar, das in der zweiten Staffel im Sommer 2015 auf RTLII gesendet wurde. Ziel der BpB ist es hierbei, junge und schwer erreichbare Zielgruppen mit neuen Formaten politischer Bildung zu erreichen.

Alle Module im Überblick im Themenbereich "Identitäten: Wer ist "wir"?