Grenzenlose Liebe?

Beziehungen in der Migrationsgesellschaft

Thema

In dem Modul setzen sich die Schülerinnen und Schüler (SuS) mit eigenen Vorstellungen zum Thema Liebe, besonders im Zusammenhang mit Migration auseinander. Dabei stehen vor allem folgende Fragen im Mittelpunkt:

Was bedeuten Liebe und Partnerschaft für mich und mein Umfeld?

Was hat Liebe mit dem Thema Migration zu tun?

Lehrplanbezug

Freundschaft und Liebe; Liebe und Sexualität; Selbstfindung und Akzeptanz anderer Lebensformen; Bedürfnisse und Wünsche; Geschlechterrolle; (sexuelle) Selbstbestimmung; Leben in einer christlich geprägten Kultur; religiös geprägte Vorstellungen von Sexualität; Entwicklung und Gestaltung von Identität; Familie; Das Ich und seine soziale Rolle; Rollen­verhalten; Erste Liebe in verschiedenen Kulturen; Verliebt-Sein; Beurteilen der Bedeutung von Freundschaft, Liebe und Sexualität für ein gelingendes Leben

Erwartete Kompetenzen

Die SuS können…

…ihre Wahrnehmung mit der anderer vergleichen und dabei Vormeinungen, Gewohnheiten und Prägungen (beispielsweise personal, sozial, kulturell, religiös) berücksichtigen und aufzeigen; durch Perspektivwechsel und wechselseitigen Austausch mögliche Empfindungen und Sichtweisen anderer erfassen und benennen; Situationen und Sachverhalte aus verschiedenen Perspektiven betrachten und beschreiben; Informationen aus verschiedenen Quellen als Denkanstoß für die Deutung von Beziehungen in der Migrationsgesellschaft erschließen; die Bedeutung von Liebe und Sexualität für ihre eigene Lebensgestaltung und die anderer erfassen und darlegen; verschiedene Vorstellungen von Liebe und Sexualität im Spannungsfeld von Selbstbestimmung, Verantwortung und gesellschaftlichen und religiösen Erwartungen untersuchen, bestimmen und diskutieren.

Darüber hinaus wird die Sozial- und interkulturelle Kompetenz, Mehrperspek­tivi­tät/Perspektivwechsel, Perspektiv­übernahme, Argumen­tations­fähigkeit und die Diversity-Kompetenz gefördert.

Didaktische Perspektive

Ausgehend von persönlichen Erfahrungen und Wünschen der SuS setzen diese sich im vorliegenden Modul mehrperspektivisch mit unterschiedlichen Facetten von Liebe und Part­nerschaft auseinander und reflektieren über ihre eigenen Positionierungen, Iden­tität und Zugehörigkeit. Auf der Grundlage unterschiedlicher Biografien werden sie an die Themen­bereiche Liebe, Partnerschaft und Migration in einem gesamtgesellschaftlichen Kontext herange­führt und befassen sich in diesem Zusammenhang auch mit angrenzenden Fragen, wie etwa Homo­phobie, auseinander. Die SuS werden darüber hinaus mit der Heraus­forderung kon­frontiert, migrationsspezifische Aspekte von denen abzu­gren­zen, die in keinem Zusammenhang mit Migration stehen, und sie in Bezug auf verschie­dene gesellschaftliche Normvorstellungen zu diskutieren. Insgesamt werden sie für die Komplexität des gesamten Themenfeldes Liebe, Beziehungen und Migra­tion sensibilisiert.

Sie können auch die gesamte Materialsammlung zusammen mit dem kompletten Text dieser Unterrichtseinheit herunterladen.

Download des Moduls