Muslime in Deutschland - deutsche Muslime

Deutsch-muslimische Identitäten in der Einwanderungsgesellschaft

Thema

Etwa vier Millionen Muslime leben in Deutschland, dennoch gilt der Islam vielen Nichtmuslimen als fremd. Zahlreiche Umfragen der letzten Jahre belegen die Vorbehalte und Ressentiments gegenüber Muslimen, die in weiten Teilen der Bevölkerung fortbestehen. Gleichwohl sehen sich viele Muslime ausdrücklich als Teil der Gesellschaft. In diesem Modul stehen die Vielfalt der Lebenswelten von Muslimen und die Normalität des muslimischen Alltags in Deutschland im Mittelpunkt. Dabei werden die Lebenswege und Lebensrealitäten von Muslimen als Teil der deutschen Gesellschaft sichtbar und in ihrer Ähnlichkeit zu den Biographien und Orientierungen von Nichtmuslimen erkennbar.

Lehrplanbezug

Identität und Rolle; Mensch und Gemeinschaft; Der Mensch auf der Suche nach Identität; Bedeutung von Religion für Individuum und Gesellschaft; Migration;  Identität und Lebensgestaltung im Wandel der modernen und globalisierten Gesellschaft; Deutschland in der Welt

Didaktische Perspektive

Den Einstieg in das Unterrichtsmodul bildet ein Gallery-Walk zu Bildern aus der Fotoreihe "Fremde Heimat" (Kai Löffelbein), die alltägliche Situationen aus dem Leben von Muslimen in Deutschland zeigen. (Material 1) Über die Assoziationen der Schülerinnen und Schüler mit den verschiedenen Szenen und Motiven erfolgt eine erste Annäherung an das Thema, wobei die Alltäglichkeit und Normalität der Situationen herausgestellt wird. In der Auseinandersetzung mit diesem Motiven lassen sich zugleich Begriffe wie "Alltag" und "Heimat" erörtern und in ihrer Bedeutung für die Schülerinnen und Schüler herausarbeiten.

Im folgenden Schritt stehen zwei Biographien von Musliminnen im Mittelpunkt, deren Lebenswege und Lebenswelten sich trotz der gemeinsamen Religionszugehörigkeit fundamental unterscheiden. (Material 2) Hinsichtlich der sozialen Lage, Bildungsstatus, Familienvorstellungen und Geschlechterrollen gibt es kaum Berührungen zwischen den beiden Frauen. In der Begegnung mit diesen beiden Personen lernen die Schülerinnen und Schüler die Vielfalt der Muslime kennen und erarbeiten Unterschiede und Gemeinsamkeiten, die deren Leben in Deutschland unabhängig von der Religionszugehörigkeit beeinflussen.

In der dritten Unterrichtsstunde werden diese Erkenntnisse aufgegriffen und durch eine Auseinandersetzung mit Erfahrungen von Zugehörigkeit und Fremdheit erweitert. Am Beispiel der Jugenderinnerungen von Lamya Kaddor und Navid Kermani setzen sich die Schülerinnen und Schüler hier mit der Wirkung von Zuschreibungen wie "Muslimin" oder "Migrant" auseinander und werden dazu angeregt, diese Erfahrungen mit eigenen Erlebnissen in Bezug zu setzen. (Material 3 + 4)

Auf dieser Grundlage wird schließlich in der vierten Stunde die öffentliche Diskussion um die Stellung des Islam in Deutschland ("Gehört der Islam zu Deutschland?") aufgegriffen und anhand einer Diskussion zwischen zwei exponierten Stimmen der öffentlichen Debatte (Lamya Kaddor und Necla Kelek) rekonstruiert. (Material 5) Dabei dienen Informationen und Reflexionen der ersten Unterrichtsstunden einer fundierten Erörtung der vorgetragenen Argumente.

Angesichts des kontroversen Charakters dieses Themas eignet sich diese Debatte besonders, um die Schülerinnen und Schüler selbst zu einer Urteilsbildung anzuregen und in Form einer kurzen Rede Position zu beziehen. Die Erarbeitung einer solchen Rede und die exemplarische Präsentation durch einzelne Schülerinnen und Schüler stehen am Ende des Unterrichtsmoduls und ermöglichen es, die Fragen, Themen und Positionen aus dem Unterrichtsverlauf aufzugreifen und zu bewerten. 

Module zu ähnlichen Themen:

Ramadan
Fastenzeit und die soziale Verantwortung in Islam

BUNTerLEBEN
Mit Vielfalt umgehen

Im Islam ist das so - oder etwa nicht?
Das Kopftuch und die Vielfalt religiöser Traditionen

Streit unter Nachbarn
Konflikte um den Bau von Moscheen

Überfällig oder überflüssig?
Schutz von sexueller Identität im Grundrecht

Neue Ansätze im Islam
Neue Lesarten des Koran

Sie können auch die gesamte Materialsammlung zusammen mit dem kompletten Text dieser Unterrichtseinheit herunterladen.

Download des Moduls