Berlin goes Gaza

Der Nahostkonflikt in Deutschland

Sachinformation

Worum geht es?

Dieses Unterrichtsmodul beschäftigt sich mit den Auswirkungen des Nahostkonfliktes auf das Selbstverständnis und Identitätsbildungsprozesse von Jugendlichen mit arabischen und jüdischen Familienhintergrund in Deutschland. Dabei werden zugleich allgemeine Fragen von Identität und Zugehörigkeit, aber auch von Religion und historischer Erinnerung aufgegriffen und in ihrer Bedeutung für Jugendliche unabhängig von Herkunft und Religionszugehörigkeit diskutiert. Es eignet sich sowohl für den Geschichtsunterricht als auch für das Fach Politische Bildung. 

Das Modul beschäftigt sich dabei ausdrücklich nicht mit den historischen Hintergründen und aktuellen Facetten des Konfliktes um Israel/Palästina. Es fragt vielmehr nach der Wahrnehmung und der Deutung dieses Konfliktes in der deutschen Öffentlichkeit. In diesem Zusammenhang können auch Bezüge zu den Themen Islam und Migration, die Erinnerung an den Holocaust oder das Problem des zeitgenössischen Antisemitismus in der Gesellschaft hergestellt werden.

Welche Materialien werden verwendet?

Im Zentrum der Unterrichtseinheit steht der Film "Salam Berlin Shalom. Augenblicke mit jüdischen und palästinensischen Jugendlichen", der auf Initiative der Berliner Projektgruppe "Salam Berlin Shalom" entstand. In dem Film berichten Jugendliche arabischer und jüdischer Herkunft über ihr Selbstverständnis und über die fortwährende Bedeutung des Nahostkonfliktes in ihrem Alltag. Dabei berichten sie auch über ihr Verhältnis zu Angehörigen anderer Religionen und über ihre Sichtweise auf hiesige Debatten um den Konflikt im Nahen Osten.

Die Übung zur Arbeit mit dem Film ist einer unveröffentlichten Methode von KIgA e.V. aus dem Bildungsmodul "›Ich sehe was, was du nicht siehst.‹ Israel und Palästina – ein Konflikt, viele Meinungen" (Sekundarstufe I) entlehnt.

Weiterführende Literatur

  • Bildungsteam Berlin-Brandenburg e.V., Woher kommt Judenhass? Was kann man dagegen tun? Ein Bildungsprogramm. Materialien, Methoden und Konzepte. Mülheim: Verlag an der Ruhr, 2008.
  • Rana Göroglu, "Was geht mich Palästina an?" Eine Reise nach Jerusalem, Newsletter Jugendkultur, Religion und politische Bildung, 18/Aug, 2010. (online)
  • Kreuzberger Initiative gegen Antisemitismus, Pädagogische Konzepte gegen Antisemitismus in der Einwanderungsgesellschaft, Berlin, 2006. (online)
  • Götz Nordbruch, Nahostkonflikt und Antisemitismus in der Einwanderungsgesellschaft, in: Bundeszentrale für politische Bildung, „Antisemitismus in Europa. Vorurteile in Geschichte und Gegenwart. Handreichungen für Lehrkräfte, Bonn, 2008.

Sie können auch die gesamte Materialsammlung zusammen mit dem kompletten Text dieser Unterrichtseinheit herunterladen.

Download des Moduls