Facetten von Glaube und Zugehörigkeiten

Wer ist hier eigentlich Muslim?

Sachinformation

Worum geht es?

Die für dieses Modul ausgewählten Interviewpassagen sind einem interdisziplinär angelegten empirischen Forschungsprojekt entnommen, das die Bedeutung von Religion bei muslimischen Jugendlichen untersucht. Neben Zugängen zu Religion liegt ein weiterer Schwerpunkt der Studie auf religiöser Bildung und transformatorischen Bildungsprozessen. Die Analyse des Verhältnisses dieser beiden Schwerpunkte gibt Auskunft über Formen und Ursachen religiösen Wandels. Die Auswahl der in diesem Modul eingesetzten Interviewausschnitte soll das Spektrum von Zugehörigkeiten und Annäherungen an Glauben verdeutlichen. Zugehörigkeit lässt sich auf unterschiedlichen Ebenen verorten: auf institutioneller Ebene, der Ebene der Gemeinschaft von Gleichgesinnten, der einer konkreten (Moschee-) Gemeinde, der Gemeinschaft aller Gläubigen (umma), der Ebene des Islams als kulturellem System, der des Islams als ethisch-moralischem System sowie der Zugehörigkeit zu einem Dogma (z.B. Sunna, Schia etc.). Bisweilen werden die Ebenen oftmals vermischt. Der Begriff muslimisch, der sowohl eine Selbstbeschreibung als auch eine Fremdbezeichnung sowie eine Zuschreibung sein kann, wird durch die authentischen Stimmen der Jugendlichen mit Leben gefüllt und in seiner Vielfalt konkretisiert. Darüber hinaus soll darauf verwiesen werden, dass der Kontext in mehrfacher Hinsicht eine Rolle für die Interpretation der Aussagen der Jugendlichen spielt. Wird er als wichtiges Element in die Auseinandersetzung mit den Äußerungen der Jugendlichen integriert, kann im Sinne eines Korrektivs der Entstehung von Vorurteilen entgegengewirkt werden.

Welche Materialien werden verwendet?

Um die Komplexität der Facetten von Glaube und Zugehörigkeit angemessen zu beleuchten, werden transkribierte Auszüge aus dem Interviewmaterial einer empirischen Studie zur Bedeutung von Religion für muslimische Jugendliche verwendet, deren Identität aus Datenschutzgründen nicht offen gelegt wird. Die Aussagen der Jugendlichen werden ergänzt durch eine weiteres Interview. Jedem Ausschnitt sind einige Hintergrundinformationen zu den jeweiligen Jugendlichen vorangestellt. Die Interviewausschnitte sollen mit Hilfe von Arbeitsblättern bearbeitet werden.

Weiterführende Literatur

Sie können auch die gesamte Materialsammlung zusammen mit dem kompletten Text dieser Unterrichtseinheit herunterladen.

Download des Moduls